6.6* aus 10 basierend auf 2 Tests

Akuji the Heartless

Informationen gefunden bei:

Bester Preis bei Amazon

  • Punktzahl Experten (2)
    8.6 8.6 von 2 Rezensenten
Mehr Noten Wenigste Noten
  • Preise bei eBay

  • Expertentests

  • WikiFreak Beschreibung

Akuji the Heartless

Akuji the Heartless, Akuji der Herzlose also, das hört sich nicht gerade nach einem freundlichen Gesellen an. Und wer bei dem Titel an martialische Action denkt, der liegt so falsch nicht. Denn das von Crystal Dynamics entwickelte und von Eidos Soft vermarktete Spiel ist definitiv im Hack and Slay Genre anzusiedeln, weist aber zu dem noch ein paar Plattform Elemente auf. Der Titel basiert übrigens auf der für das Spiel Gex: Enter the Gecko entwickelten Engine.

Nun, das Herzlos ist i…

Mehr Anzeigen

Akuji the Heartless

Akuji the Heartless, Akuji der Herzlose also, das hört sich nicht gerade nach einem freundlichen Gesellen an. Und wer bei dem Titel an martialische Action denkt, der liegt so falsch nicht. Denn das von Crystal Dynamics entwickelte und von Eidos Soft vermarktete Spiel ist definitiv im Hack and Slay Genre anzusiedeln, weist aber zu dem noch ein paar Plattform Elemente auf. Der Titel basiert übrigens auf der für das Spiel Gex: Enter the Gecko entwickelten Engine.

Nun, das Herzlos ist in diesem Fall wirklich sehr wörtlich zu nehmen, Akuji hat nämlich dieses Organ wirklich nicht mehr. Und sein Herz hat er auch noch ausgerechnet an seinem Hochzeitstag verloren, allerdings nicht im übertragenen, sondern im wörtlichen Sinne. Sein Bruder nämlich, seines Zeichen ein Voodoo Priester hat ihm das Herz während der Vermählungszeremonie herausgeschnitten, außerdem noch seine Braut entführt, um diese bei einem Ritual irgendwelchen finsteren Gottheiten zu opfern.

Doch wie kann es sein, dass Akuji noch ohne sein Herz weiterlebt? Das liegt auch wieder an einem Voodoo Zauber, der Akuji dazu zwingt, durch die Hölle zu wandeln. Tja, wenn man solche Familienmitglieder hat, braucht man Gottlob keine Feinde mehr. Verständlich jedenfalls, dass Akuji extrem angefressen ist und auf Rache sinnt, zu dem seine Verlobte retten will, bevor diese dem Opferritual ausgesetzt wird.

Akuji hat dabei nur eine Chance heil aus der Unterwelt zu entkommen, die von dem Oberdämon Ioa Baron Samedi beherrscht wird: er muss die Seelen seiner Ahnen und Urahnen finden und aufsammeln. Die einzelnen Level des Adventures sind dabei in 3D gehalten. Immer wieder trefft ihr auf eurem Weg aus der Hölle auf die bizarrsten Kreaturen, die dem Ort alle Ehren machen und euch ans Leder wollen. Gut dass Akuji sich auch etwas auf Voodoomagie versteht und auch ansonsten recht schlagkräftig daherkommt. Zudem findet er immer wieder neue und stärkere Zaubersprüche.

Weniger anzeigen

Fragen Sie die Community

Haben Sie nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Fragen Sie einfach!

Videobewertungen